Endodontie


Endodontie

Durch eine tiefe Karies oder eine unfallbedingte Verletzung des Zahnes können Bakterien in den Zahnmark (Pulpa) vordringen. Eine Wurzelkanalbehandlung wird notwendig, wenn sich die Pulpa durch die Infektion entzündet oder abstirbt. Ohne Behandlung breitet sich diese  Entzündung über die Wurzelspitzen und den Kieferknochen weiter aus und kann zu schmerzhaften und nicht ungefährlichen Schwellungen und Abszessen der Weichteile des Gesichts und des Halses führen und den allgemeinen Gesundheitszustand beeinträchtigen.
Eine sorgfältig durchgeführte Wurzelbehandlung ist die einzige Möglichkeit, einen erkrankten, aber erhaltungswürdigen Zahn vor der Entfernung zu bewahren.
Eine präzise Wurzelkanalbehandlung erfordert neben einer sehr sorgfältigen Durchführung immer den Eisatz der neuesten Techniken, Instrumente und Materialien:

  • Raypex 6 oder propex*pixi Apex Locatoren (Geräte zu elektrometrischen Bestimmung der Wurzelkanallänge) ermöglichen eine bedeutend genauere Berechnung dieser Variablen im Vergleich zu einer röntgenologischen Bestimmung.

  • X*Smart plus und X*Smart plus reziproke Technologie mit Ein-Feilen-System erlauben eine schonende und vollständige Entfernung des infizierten oder toten Gewebes bis in die schwer zugängliche Wurzelspitze unter Berücksichtigung der Wurzelkanalanatomie.

  • SIROLaser Blue und EndoActivator tragen in präzise aufbereiteten Wurzelkanälen wesentlich zur optimalen Reinigung und Desinfektion aller Bereiche des Wurzelkanalsystems bei.

  • Thermoplastische Technologie der Wurzelkanalfüllung mit Thermaprep2 sorgt für ein dreidimensionales, exaktes Abfüllen der Wurzelkanäle mit hervorragendem apikalen und lateralen Kanalverschluss mit warmer Guttapercha. 

Durch die Anwendung der o.g Techniken und Technologieen erhöht sich erheblich der langfristige Erfolg der endodontischen Behandlung.
Nach einer erfolgreich durchgeführten Wurzelbehandlung kann ein Zahn restauriert und auch als Anker einer prothetischen Versorgung benutzt werden.

Close Window